Straßenfest mit Herz

Schlicht. Schon seit Jahren veranstalten die Anwohner der Straßen "In der Wehr", "An der Vils" und "Erlenweg" ein gemeinsames Straßenfest. Bei Grillspezialitäten, Kaffee, selbstgebackenen Kuchen und Küchln werden dabei vor allem Gemeinschaftssinn und Gemütlichkeit untereinander gepflegt.

Aus dem Erlös der zwanglosen Veranstaltung wurden heuer die Helfer vor Ort (HvO) Vilseck mit einer Spende bedacht.

"Die ehrenamtliche Arbeit der Helfer vor Ort wird noch von viel zu wenig Leuten honoriert. Wir hoffen mit unserer kleinen Spende ein bisschen zur Unterstützung beizutragen,"

sagte Josef Stauber im Namen aller Anwohner.

Franz Kurz und Romy Küllmer-Urbanczyk vom HvO zeigten sich erfreut und bedankten sich herzlich im Namen aller "Helfer vor Ort" für die finanzielle Unterstützung, die bestens angelegt sei.

Die Helfer vor Ort Vilseck gibt es seit dem Jahr 2008. Seit dieser Zeit kamen die ehrenamtlich, mit komplett selbst finanzierter Ausrüstung, fungierenden Helfer auf über 1050 Einsätze und überbrückten dabei oft lebensrettende Zeit bis zum Eintreffen des angeforderten Rettungswagens oder Helicoper. Die Einsätze gehen von zahlreichen Verkehrsunfällen bis zur Notgeburt.

Foto:
(vl.) Franz Zeilmann, Bernd Wiesgickl, Manuela Rieger, Eduard Ertl, Oswald Gäck, Franz Kurz, Josef Stauber, Marianne Kohl, Romy Küllmer-Urbanczyk, Werner Rieger

  • 25.09.2017
Zurück zu allen Berichten